top of page

Blackroll und wie du deinem Rücken etwas GUTES tust.

Seit langer Zeit ist vielen bekannt dass Schmerzen im unteren Rücken zu einem grossen Teil vom zu vielen Sitzen entstehen.

In den letzten Monaten kommt es mir vor dass dieses "Problem" um ein vielfaches zugenommen hat.


Nun gibt es zwei Sorten von Menschen denen ich bei diesem Thema hauptsächlich begegne.

Die, die keine Ahnung haben was sie gegen diese Schmerzen tun können. Dann gibt es noch die, die es eigentlich wissen aber nichts oder nur halbherzig etwas dagegen unternehmen.


Dieser Blog ist für beide gedacht. Natürlich aber für all jene unter euch die keine Ahnung haben was sie gegen ihre Schmerzen tun könnten.


Als ich mir Gedanken über diesen Blog gemacht habe, war mir von Anfang an klar, dass das Thema so riesig ist und es kaum mit einem einzigen Blog getan ist. Es ist aber wie so oft im Leben, einfach mal irgendwo beginnen und dann weiter machen.

Was so viel heisst wie der folgende Text, bzw. die Anleitungen lösen nicht das Problem vom zu vielen Sitzen, aber sie sind ein Anfang.

Ich bin mir sicher, dass wenn ihr diese Übungen noch nicht von Anfang an schon könnt, wird sie euch auf jeden Fall helfen.


Grundsätzlich geht es ja um eine Aufrechte Haltung. Ich würde mal behaupten das unser Körper für sehr vieles gebaut und ausgelegt ist. Also zum Laufen, Gehen, Springen und Liegen. Aber eben am wenigsten zum Sitzen.

Was machen wir aber täglich sehr viel? Richtig wir SITZEN!


Nun könnt ihr evtl. sagen; "Ich sicher nicht, ich arbeite auf dem Bau oder stehe sehr viel auch im Büro". Ok kann sein, dennoch seit ihr im vergleich noch zu vor 50 Jahren mehr am SITZEN. Ihr fährt mit dem Auto ins Geschäft, von dort aus dann oft mehr als 30 Min. zur Baustelle etc. Damit will ich sagen wenn ihr einen Arbeitsweg von sagen wir 30 Min. habt und dann die Zeit die ihr geschäftlich im Auto unterwegs seid dazu rechnet, kommt ihr sicher locker auf zwei Stunden die ihr einfach mal so im Auto oder ÖV sitzt. Diese zwei oder mehr Stunden, so behaupte ich jetzt einfach mal hatten unsere Gross- und Uhrgrosseltern nicht. Dazu kommen dann noch die Zeiten an denen wir einfach mal so am Handy oder Tablett sitzen.

Wenn ihr das alles bei euch mal zusammen zählt, werdet ihr evtl. noch grosse Augen bekommen.